Von einem Freund hatte ich eine Wildkamera ausgeliehen. Ausführlich erklärte er mir die Bedienung und zeigte wo sie am besten stehen sollte und wie man sie scharf macht. Ein Bewegungsmelder schoss immer ein Foto und machte dann ein Video von 10 Sekunden. Ich hatte wieder das Problem, dass ungebetene Tiergäste ihre Hinterlassenschaften in unserem Garten ablegten. Um unsere eigene Katze zu schützen, mussten Beweise her, dass es ein andere Tierkollege war. Am 3. Tag holte ich die Kamera und wollte den Übertäter entlarven. Siegessicher, den Schuldigen jetzt gefunden zu haben schaute ich mir die Videos an. Nun ja, da waren nur Videos, wie ich gefühlte 100-mal in die Kamera schaute, kurz die Blumen goss oder das Grundstück nach übelriechenden „Würstchen“ durchforstete. „Na, hat deine Spionageaktion den Schuldigen entlarvt?“, fragte mein Mann. „Nein, auf den Videos bin nur ich zu sehen.“ – „Ah, ja! Und was sagt uns das?“, meinte er vergnügt. Aus ermittlungstechnischen Gründen wären zwei möglichen Antworten: 1. Der Täter war nicht da, oder 2. Der Täter ist auf den Aufnahmen zu sehen. Die folgende Diskussion erspare ich euch. Es liegt in der Natur des Menschen Beweise für alles zu fordern. Beweise in Form von Verträgen, Urkunden, Tests oder Dokumente, aber auch Fotos, Videos oder Augenzeugen. Doch auch diese Beweise können trügen oder schlimmstenfalls gefälscht sein. Ist nicht der beste Beweis, dem wir glauben, die eigene Erfahrung? Wenn ich sage, dass ich Gott vertraue, so ist das kein Beweis für dich, dass es Gott wirklich gibt, weil du die Erfahrung nicht gemacht hast. Wenn du Gott erfahren willst, kannst du ihn vertrauensvoll um einen Beweis bitten, ein Zeichen. Ich bin mir sicher, dass er es dir geben wird. Dann liegt es an dir, der Sache auf den Grund zu gehen und deinen Gott „aufzuspüren“. In den Videos der Wildkamera habe ich nur mich gesehen, um etwas anderes zu sehen, muss manches aus einem anderen Winkel betrachtet werden.
Nicole van Gent

„Und sucht ihr mich, so werdet ihr mich finden, ja, fragt ihr mit eurem ganzen Herzen nach mir, so werde ich mich von euch finden lassen, spricht der HERR“ (aus Jeremia 29)