Herzlich Willkommen!

Wer wir sind…
Wir sind eine offene und organisatorisch unabhängige Gemeinschaft von Christen, die als Grundlage und Maßstab Ihres Lebens alleine die Bibel anerkennen.
Wir wissen uns dabei mit allen anderen Christen verbunden, die Jesus Christus als ihrem Herrn nachfolgen – egal welcher Kirche oder Denomination sie angehören.

Was wir glauben…
Wir glauben, daß sich jeder Einzelne mit dem Problem seiner persönlichen Schuld zu Gott wenden kann – Gott ist praktisch erfahrbar ! Es steht also nicht „unser Glaube“ im Mittelpunkt, sondern unser Vertrauen auf eine lebendige Persönlichkeit : Jesus Christus. Wir glauben, daß ein Mensch allein durch Jesus Christus auf ewig errettet werden kann – nicht durch einen sterblichen Menschen oder einer Religion, auch nicht durch uns. Wir vertreten keine Sonderlehre und richten uns weder an einem religiösen Führer noch einer menschlichen Organisation aus, sondern allein an Gottes Wort. Wir beanspruchen auch nicht für uns die „einzig richtige Gemeinde“ zu sein, sondern sind gewiß, daß Gott „weltweit seine Gemeinde“ baut.

Was wir wollen…
Wir sind eine für jedermann zugängliche und offene Gemeinschaft, die die Frohe Botschaft des Evangeliums Jesu Christi möglichst vielen Menschen zugänglich machen möchte.

Wie wir organisiert sind…
Unsere Gemeindearbeit wird ausschließlich durch Spenden und freiwillige Gaben getragen. Mitgliedsbeiträge oder Kirchensteuern gibt es nicht.

Euch anvertraut

Ich rannte in die Küche und rammte gleich den Verkleidungsschutz, welcher sich unten am Küchenblock befand. Nun war alles so demoliert, dass auch das mangelhafte Wiedereinsetzen keine befriedigende Lösung war. Ständig klappte das Holz wieder weg und der hässliche Anblick von Kabeln und Standfüßen war zu sehen. Fragend schaute ich meinen Mann an, der nur sagte, dass er Koch sei und kein Handwerker. Nun, dann muss das die Frau eben selbst in die Hand nehmen. Das Ende der Reparatur war ein Stück Holz, welches nun aufgequollen war und nun nicht mal mehr in die Lücke passte, wo es vorher saß. Ich denke, so kann es auch uns gehen. Wir verdecken, mehr oder weniger schlecht, unsere schlechten Taten und Worte. Wir laden Schuld auf uns. Schuld, die oft sichtbar vor uns liegt. Wer kann Sie verdecken? Es tut gut, wenn wir unsere Schuld Jesus bekennen dürfen, es erleichtert nicht nur, sondern er verdeckt sie auch. Durch sein Opfer hat er alle Schuld bezahlt und wir dürfen Gott, unserem Vater, nun makellos begegnen, weil Jesus unsere Schuld auf sich genommen hat.
Nicole van Gent