Herzlich Willkommen!

Wer wir sind…
Wir sind eine offene und organisatorisch unabhängige Gemeinschaft von Christen, die als Grundlage und Maßstab Ihres Lebens alleine die Bibel anerkennen.
Wir wissen uns dabei mit allen anderen Christen verbunden, die Jesus Christus als ihrem Herrn nachfolgen – egal welcher Kirche oder Denomination sie angehören.

Was wir glauben…
Wir glauben, daß sich jeder Einzelne mit dem Problem seiner persönlichen Schuld zu Gott wenden kann – Gott ist praktisch erfahrbar ! Es steht also nicht “unser Glaube” im Mittelpunkt, sondern unser Vertrauen auf eine lebendige Persönlichkeit : Jesus Christus. Wir glauben, daß ein Mensch allein durch Jesus Christus auf ewig errettet werden kann – nicht durch einen sterblichen Menschen oder einer Religion, auch nicht durch uns. Wir vertreten keine Sonderlehre und richten uns weder an einem religiösen Führer noch einer menschlichen Organisation aus, sondern allein an Gottes Wort. Wir beanspruchen auch nicht für uns die “einzig richtige Gemeinde” zu sein, sondern sind gewiß, daß Gott “weltweit seine Gemeinde” baut.

Was wir wollen…
Wir sind eine für jedermann zugängliche und offene Gemeinschaft, die die Frohe Botschaft des Evangeliums Jesu Christi möglichst vielen Menschen zugänglich machen möchte.

Wie wir organisiert sind…
Unsere Gemeindearbeit wird ausschließlich durch Spenden und freiwillige Gaben getragen. Mitgliedsbeiträge oder Kirchensteuern gibt es nicht.

Euch anvertraut

Es war bereits Abend, so kurz vor 21:00 Uhr. Ich saß bei meinen Töchtern, als plötzlich eine davon mit dem Finger zum Fenster zeigte und meinte: Ein Komet! Meine andere Tochter und ich sahen den Lichtstreifen, doch waren wir uns einig, dass dies nur ein Feuerwerkskörper sein konnte, da er zusätzlich auch noch einen grünen Schweif hatte. Trotz Protest der „Komet-Tochter“ redeten wir so lange auf sie ein, bis sie so einigermaßen davon überzeugt war, dass es doch nur ein Minifeuerwerk gewesen sein konnte. Am nächsten Tag fragte mich meine Arbeitskollegin, ob ich gestern auch den Kometen gesehen hätte. Was!!! Ein Komet!!! Wie konnten wir nur so ein seltenes Schauspiel als Feuerwerk abtun? Oh, man, ist es nicht oft so, dass man das am ehesten glaubt, was die Mehrheit sagt? War es nicht auch so bei Jesus? Er predigte, tat Wunder, niemand konnte ihm auch nur im Ansatz beweisen, etwas falsch gemacht zu haben und zum Schluss entschied die Mehrheit, dass er ein Verbrecher sei. Und nur Wenige hielten zu ihm. Wie ist es heute? Auch heute ist es eine Minderheit, die Jesus mit ganzem Herzen nachfolgt. Jesus nennt sie meine Brüder und Schwestern. Gehörst du auch dazu?
Nicole van Gent