Herzlich Willkommen!

Wer wir sind…
Wir sind eine offene und organisatorisch unabhängige Gemeinschaft von Christen, die als Grundlage und Maßstab Ihres Lebens alleine die Bibel anerkennen.
Wir wissen uns dabei mit allen anderen Christen verbunden, die Jesus Christus als ihrem Herrn nachfolgen – egal welcher Kirche oder Denomination sie angehören.

Was wir glauben…
Wir glauben, daß sich jeder Einzelne mit dem Problem seiner persönlichen Schuld zu Gott wenden kann – Gott ist praktisch erfahrbar ! Es steht also nicht „unser Glaube“ im Mittelpunkt, sondern unser Vertrauen auf eine lebendige Persönlichkeit : Jesus Christus. Wir glauben, daß ein Mensch allein durch Jesus Christus auf ewig errettet werden kann – nicht durch einen sterblichen Menschen oder einer Religion, auch nicht durch uns. Wir vertreten keine Sonderlehre und richten uns weder an einem religiösen Führer noch einer menschlichen Organisation aus, sondern allein an Gottes Wort. Wir beanspruchen auch nicht für uns die „einzig richtige Gemeinde“ zu sein, sondern sind gewiß, daß Gott „weltweit seine Gemeinde“ baut.

Was wir wollen…
Wir sind eine für jedermann zugängliche und offene Gemeinschaft, die die Frohe Botschaft des Evangeliums Jesu Christi möglichst vielen Menschen zugänglich machen möchte.

Wie wir organisiert sind…
Unsere Gemeindearbeit wird ausschließlich durch Spenden und freiwillige Gaben getragen. Mitgliedsbeiträge oder Kirchensteuern gibt es nicht.

Euch anvertraut

Neulich im Hauskreis. Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass ich immer die Tasse mit dem Marienkäfer für den Tee bekomme. Doch an diesem Abend hatte sich bereits jemand anders unwissend die Tasse geschnappt und genüsslich den Tee daraus getrunken. Natürlich musste ich diesen Fauxpas sofort erwähnen, aber ich gab mir größte Mühe, mich mit einer Lavendelfeld-Tasse zufrieden zu geben. Am Ende des Hauskreises durfte jeder verdeckt ein Bibelkärtchen aus einem Stapel von ca. 100 Kärtchen ziehen. Aha, ich hatte ein Kärtchen mit einem Marienkäfer darauf. Was für ein Zufall. „Siehst du, da hast du deinen Marienkäfer heute doch noch bekommen!“, tönte es, „sogar mit einem Bibelvers, ganz persönlich für dich.“ Wieso sollte dies ein Zeichen von Gott sein, da muss schon mehr kommen. Und das kam auch. In Anbetracht dass es Anfang Februar war, war es dann doch sehr verwunderlich, als ein lebendiger Marienkäfer an meiner Teetasse vorbei lief. So nahm ich dann doch den Bibelvers für mich ganz persönlich an, als ein Geschenk von Gott. Nun fragte ich mich was er mir mit Psalm 16,11 sagen wollte. Vielleicht wisst ihr eine Antwort, besonders für den zweiten Teil. Lasst es mich wissen…
Nicole van Gent