Herzlich Willkommen!

Gottesdienst aktuell – Sonntags 10 Uhr 
Mittlerweile dürfen – unter strengen Auflagen – wieder Gottesdienste stattfinden. Bei Interesse an einer Teilnahme bitte eine Nachricht an becker-simone@gmx.de senden. 
Der Gottesdienst wird weiterhin live übertragen. Bei Interesse an der Übertragung bitte eine Mail an Simone.juergen@web.de senden.

———————————————————————————————————-

Wer wir sind…
Wir sind eine offene und organisatorisch unabhängige Gemeinschaft von Christen, die als Grundlage und Maßstab Ihres Lebens alleine die Bibel anerkennen.
Wir wissen uns dabei mit allen anderen Christen verbunden, die Jesus Christus als ihrem Herrn nachfolgen – egal welcher Kirche oder Denomination sie angehören.

Was wir glauben…
Wir glauben, daß sich jeder Einzelne mit dem Problem seiner persönlichen Schuld zu Gott wenden kann – Gott ist praktisch erfahrbar ! Es steht also nicht „unser Glaube“ im Mittelpunkt, sondern unser Vertrauen auf eine lebendige Persönlichkeit : Jesus Christus. Wir glauben, daß ein Mensch allein durch Jesus Christus auf ewig errettet werden kann – nicht durch einen sterblichen Menschen oder einer Religion, auch nicht durch uns. Wir vertreten keine Sonderlehre und richten uns weder an einem religiösen Führer noch einer menschlichen Organisation aus, sondern allein an Gottes Wort. Wir beanspruchen auch nicht für uns die „einzig richtige Gemeinde“ zu sein, sondern sind gewiß, daß Gott „weltweit seine Gemeinde“ baut.

Was wir wollen…
Wir sind eine für jedermann zugängliche und offene Gemeinschaft, die die Frohe Botschaft des Evangeliums Jesu Christi möglichst vielen Menschen zugänglich machen möchte.

Wie wir organisiert sind…
Unsere Gemeindearbeit wird ausschließlich durch Spenden und freiwillige Gaben getragen. Mitgliedsbeiträge oder Kirchensteuern gibt es nicht.

Euch anvertraut

Ich hatte eine leichte Jacke gekauft und ein richtiges Schnäppchen gemacht. Voller Freude ging ich zum Auto zurück und fand einen Strafzettel an der Scheibe. Parken ohne Parkscheibe! Seit wann ist denn das? Bisher war der Parkplatz kostenfrei. Tatsächlich waren Schilder aufgestellt, welche mein Vergehen prophezeiten. 25 Euro sollte die Tat kosten, was mich sehr ärgerte. Ein paar Tage später sagte ein Freund, wenn ich den Einkaufszettel der Einzugsbörde schicken würde, würde mir der Strafzettel erlassen. Also ging ich in die Garage und schüttete unsere bis zum Rand gefüllte Papiertonne um und begab mich auf Schatzsuche nach dem kleinen Kassenzettelchen. Nachdem ich ihn nicht gefunden hatte, sage ich zu meinem Mann, dass er vielleicht in der Restmülltonne liegen könnte. Ich bekam ein sofortiges Zettelsuchverbot und den Auftrag die Schuld unverzüglich zu begleichen. Tja, da war meine Jacke nun kein Schnäppchen mehr, im Gegenteil.
Da kannst du dein ganzes Leben lang Gutes tun, die besten Vorsätze haben, für andere da sein und dich liebevoll aufopfern, aber wenn du am Lebensende deinen Schuldschein nicht bezahlt hast, wirst du nicht mit dem Vater und Jesus zusammen sein. Aber die gute Nachricht ist, der Schuldschein wurde bereits bezahlt von Jesus am Kreuz. Deine und meine Schuld ist bezahlt. Was könnte dann noch eine schlechte Nachricht sein? Eigentlich nur, wenn du den bezahlten Schuldschein nicht in Anspruch genommen und ihn leichtfertig weggeworfen hast. Falls du also noch diese offene Rechnung hast, darfst du dich vertrauensvoll an Jesus wenden, er wartet schon voller Freude, weil du ihm wertvoll bist.
Nicole van Gent