Herzlich Willkommen!

Gottesdienst aktuell – immer Sonntags um 10 Uhr
Bei schönem Wetter feiern wir draußen. Sollte es regnen setzen wir hier kurzfristig einen Link zum Online-Gottesdienst. 
———————————————————————————————————-

Wer wir sind…
Wir sind eine offene und organisatorisch unabhängige Gemeinschaft von Christen, die als Grundlage und Maßstab Ihres Lebens alleine die Bibel anerkennen.
Wir wissen uns dabei mit allen anderen Christen verbunden, die Jesus Christus als ihrem Herrn nachfolgen – egal welcher Kirche oder Denomination sie angehören.

Was wir glauben…
Wir glauben, dass sich jeder Einzelne mit dem Problem seiner persönlichen Schuld zu Gott wenden kann – Gott ist praktisch erfahrbar ! Es steht also nicht „unser Glaube“ im Mittelpunkt, sondern unser Vertrauen auf eine lebendige Persönlichkeit : Jesus Christus. Wir glauben, dass ein Mensch allein durch Jesus Christus auf ewig errettet werden kann – nicht durch einen sterblichen Menschen oder einer Religion, auch nicht durch uns. Wir vertreten keine Sonderlehre und richten uns weder an einem religiösen Führer noch einer menschlichen Organisation aus, sondern allein an Gottes Wort. Wir beanspruchen auch nicht für uns die „einzig richtige Gemeinde“ zu sein, sondern sind gewiß, dass Gott „weltweit seine Gemeinde“ baut.

Was wir wollen…
Wir sind eine für jedermann zugängliche und offene Gemeinschaft, die die Frohe Botschaft des Evangeliums Jesu Christi möglichst vielen Menschen zugänglich machen möchte.

Wie wir organisiert sind…
Unsere Gemeindearbeit wird ausschließlich durch Spenden und freiwillige Gaben getragen. Mitgliedsbeiträge oder Kirchensteuern gibt es nicht.

Euch anvertraut

„Was??? Wo war der die letzten Monate gewesen?“, fragte ich mich, als ich im Geschäft meinen Thermo-Kaffee-Becher in der Spülküche fand. Ich hatte damals alle Kollegen gefragt, doch keiner wusste wo er abgeblieben war. Freundlich versuchten einige Kollegen mich mit normalen Kaffeetassen zu beglücken, doch das ist nicht dasselbe. Und komischerweise wusste auch niemand, wo der Becher auf einmal wieder hergekommen ist. Seltsam, seltsam, aber ich freute mich riesig und holte mir gleich einen heißen doppelten Kaffee, wie früher. Ist dir das auch schon mal passiert, dass Jesus aus heiterem Himmel bei dir anklopft? Wie vom Blitz getroffen, offenbart er sich in einem Bibelvers, in einer Predigt oder vielleicht in einer speziellen Situation. Und voller Freude denkst du, wo warst du die letzten Monate? Nun, es ist nicht Jesus, der ab und zu geht, wir sind es. Den Kopf voll mit vielem wichtigen und auch unwichtigen Dingen, wird Jesus zwar nicht vergessen, auch die Gebetszeit ist da, aber die intensive Zweisamkeit war verschwunden. Vielleicht zu viel geredet und zu wenig zugehört. Zuhören ist keine passive Haltung, zuhören ist etwas Aktives. Manchmal sogar anstrengend. Hören bedeutet auch wahrnehmen. Wenn du denkst, Jesus ist nicht da, dann kann das bedeuten, dass du nicht hörst, im Sinne von hinhören. Wenn ich Jesus im Leben nicht mehr wirklich höre, dann lese ich mehr in der Bibel. Oft muss ich einen Abschnitt mehrmals lesen, um zu erfassen, was die Geschichte mir persönlich zu sagen hat. Erst, wenn ich mir Zeit genommen habe, um richtig hinzuhören, dann finde ich wieder, was ich vermisst habe, die ganz enge Beziehung zu Jesus.
Nicole van Gent