Herzlich Willkommen!

Gottesdienst 17.10.2021, 10Uhr: https://youtu.be/HYzyQ567dq8

Kurzbibelschule 8.10. 19:30 https://youtu.be/EBZ2ndrVnt

Kurzbibelschule 9.10. 10:00 https://youtu.be/0Iod-4IkBYg

Kurzbibelschule 9.10. 19:30 https://youtu.be/YxQYlJmhAII


Euch anvertraut…

Ich benötigte für den Motor einer Wasserpumpe einen Metallstab mit exakt 3mm Durchmesser und einer Länge von genau 73mm. Einen Metallstab mit diesen speziellen Maßen konnte ich in keinem Baumarkt kaufen. Im Internet fand ich dann Metallstäbe mit 3mm Durchmesser, aber 140mm lang. Kein Problem, dachte ich, dann säge ich den Stab einfach ab. Ich hatte 5 Stäbe, also 5 Versuche. Nun, wenn das alles so einfach wäre, wie in meinem Kopf, bräuchte man keine hochkomplizierten CNC-Fräsen. Ok, der erste Stab war zum Üben, den hatte ich 2mm zu kurz geschnitten. Der zweite Stab war ein Test, den hatte ich mit einer Kneifzange abgequetscht. Ergebnis: grauenvoll. Über den dritten Versuch wollen wir nicht reden und der vierte Stab fiel auf den Boden und verschwand für immer. Mein Sohn meinte irgendwann, ob er sich dem 5. Stab annehmen solle. „Was wirst du besser machen als ich?“, fragte ich ihn. „Ich verlasse mich in solchen heiklen Dingen, lieber auf das richtige Werkzeug.“, meinte er. „Aber es müssen exakt diese Maße sein, nicht ein Millimeter mehr oder weniger.“, machte ich ihn noch einmal darauf aufmerksam. „Meine Maschinen im Geschäft können auf 1/100mm fräsen, das kannst du mit dem Auge gar nicht mehr erkennen. Ist das genug für dich?“, sagte er frech. Nun ja, was will ich darauf noch sagen? Es geht also um das richtige Werkzeug. So nutzen wir doch in Krisen oder Sorgen oft auch das schwache Werkzeug, nämlich unsere eigene Kraft, um irgendwann festzustellen, dass wir leer und verbraucht sind. Es ist etwas so Schönes, vor Gott, unserem Vater, zu bekennen, dass wir die Situation gerade nicht im Griff haben und um Hilfe bitten. Unsere eigene Schwäche eingestehen und nur auf ihn schauen, das ist unsere echte Stärke.
„Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.“
(Matthäus 11,28)
Nicole van Gent


Wer wir sind…
Wir sind eine offene und organisatorisch unabhängige Gemeinschaft von Christen, die als Grundlage und Maßstab Ihres Lebens alleine die Bibel anerkennen.
Wir wissen uns dabei mit allen anderen Christen verbunden, die Jesus Christus als ihrem Herrn nachfolgen – egal welcher Kirche oder Denomination sie angehören.

Was wir glauben…
Wir glauben, dass sich jeder Einzelne mit dem Problem seiner persönlichen Schuld zu Gott wenden kann – Gott ist praktisch erfahrbar ! Es steht also nicht „unser Glaube“ im Mittelpunkt, sondern unser Vertrauen auf eine lebendige Persönlichkeit : Jesus Christus. Wir glauben, dass ein Mensch allein durch Jesus Christus auf ewig errettet werden kann – nicht durch einen sterblichen Menschen oder einer Religion, auch nicht durch uns. Wir vertreten keine Sonderlehre und richten uns weder an einem religiösen Führer noch einer menschlichen Organisation aus, sondern allein an Gottes Wort. Wir beanspruchen auch nicht für uns die „einzig richtige Gemeinde“ zu sein, sondern sind gewiß, dass Gott „weltweit seine Gemeinde“ baut.

Was wir wollen…
Wir sind eine für jedermann zugängliche und offene Gemeinschaft, die die Frohe Botschaft des Evangeliums Jesu Christi möglichst vielen Menschen zugänglich machen möchte.

Wie wir organisiert sind…
Unsere Gemeindearbeit wird ausschließlich durch Spenden und freiwillige Gaben getragen. Mitgliedsbeiträge oder Kirchensteuern gibt es nicht.